Die schnellen Beine der „HAK-Business-Mädels“ trugen sie aufs Stockerl

Sie liefen mit Erfolg im Kreis – und das entlang der Seepromenade in Stubenberg unter strahlender Herbstsonne: Karin Paßler, Theresia Tropper und Ulrike Kiedl-Gölles nahmen den Halbmarathon-Staffelbewerb des Apfelland-Laufs am Samstag, dem 21. September ambitioniert in Angriff. Voller Motivation drehten die HAK-Lehrerinnen  je zwei Runden um den See. Als Startläuferin konnte Ulrike Kiedl-Gölles gleich nahtlos in die Einzelwertung einsteigen und die restliche Halbmarathondistanz auf 21,2 Kilometer bewältigen. Sie passierte die Ziellinie als Zweitplatzierte in ihrer Altersklasse. Theresia Tropper erregte nicht nur als Läuferin die Aufmerksamkeit der Zuschauer, sondern wurde auch vom Moderator via Lautsprecher als seine ehemalige Klassenvorständin namentlich begrüßt. Karin Paßler holte als Schlussläuferin die Kohlen aus dem Feuer und so gelang es dem Team der „HAK-Business-Mädels“, den 3. Stockerlplatz zu erklimmen. Dass nicht nur gemeinsam gelaufen, sondern der Erfolg auch gebührend gefeiert wurde, versteht sich von selbst. Schließlich mussten schon wieder sportliche Pläne für kommende Bewerbe – hoffentlich wieder mit einem größeren Team – geschmiedet werden. Nach dem Wettbewerb ist schließlich auch vor dem nächsten Training! Gut Lauf!

Text: Mag. Ulrike Kiedl-Gölles

DIGI.CHECK HAK 2019 – WIR STELLEN LANDES- UND BUNDESSIEGER!

Unter Bereitstellung externer Aufgabenstellungen in Wirtschaftsinformatik, Officemanagement und angewandter Informatik (vergleichbar z.B. mit der standardisierten Reifeprüfung aus Mathematik) fand in der Woche vom 20. bis 24. Mai 2019 der digi.check HAK für alle Handelsakademien in ganz Österreich statt. Schülerinnen und Schüler aus der 4AK und 4BK gaben ihr Bestes, um das begehrte Zertifikat des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung zu bekommen. Erst ab 60% (im „Anglo-Amerikanischen“ Raum gebräuchliche Grenze für eine positive Note) konnte man ein bestandenes Zertifikat in den Händen halten. Wir ermutigen die Ausgezeichneten, sich weiterhin um das Erreichen von externen Zertifikaten für Zusatzqualifikationen zu bemühen, damit sie sich dadurch bessere Chancen für ihre Zukunft sichern.

 

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Zertifizierung bestanden:
Aus der 4AK: As Ali Cristina, Eichmann David, Gordisch Katharina, Hirschmugl Sandra, Knotz Michael, Koller Barbara, Maitz Selina, Neubauer Christoph, Schöllauf Jakob, Schwarz Lukas, Sonnleitner Agnes und Waltersdorfer Florian
Aus der 4BK: Barbas Laura, Fastl Anna, Friedl Lisa, Hadler Hannah, Krachler Janine, Pontasch Andreas, Sailer Bianca, Skofitsch Magdalena, Thurner Thomas, Wohlmuth David und Wohlmuth Jan

 

Besonders ist die Leistung von Florian Waltersdorfer (80 von möglichen 80 Punkten) aus der 4AK hervorzuheben, da ihm unter 2967 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich eine besondere Auszeichnung für den 1. Platz (sowohl auf Landesebene als auch auf Bundesebene) zuteil wird. Er wird uns würdig am Montag dem 23. September 2019 im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Wien bei seiner Preisverleihung vertreten.
Übrigens: Die BHAK-Feldbach kann nun bereits zum zweiten Mal hintereinander seit dem Bestehen des Wettbewerbes in dieser Form einen Sieger zur Preisverleihung ins Bundesministerium entsenden. Auch im Vorjahr (damals 3116 Teilnehmerinnen und Teilnehmer) schaffte eine Schülerin ein hervorragendes Ergebnis.

 

Prof. Mag. Karlheinz Pirker

Landeshauptmann gratuliert Maturanten der HAK Feldbach zum ausgezeichneten Erfolg

Empfang des Landeshauptmanns in der Alten Universität für die Maturanten mit ausgezeichnetem Erfolg. Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner gratulierte Michael Hacker (5AK) und Felix Schmidt und Christian Thurner (5BK) zum ausgezeichneten Erfolg.