Kanzleistunden Ferien 2021

SCHULINNOVATIONSPREIS 2021 des Steirischen Vulkanlandes gewinnt HAS FELDBACH

Es ist bekannt, dass das Steirische Vulkanland eine lebenswerte Region in den Bezirken Südoststeiermark, Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz und Weiz ist. Hier finden Menschen, die ein besonderes Lebens- und Arbeitsumfeld suchen, höchste Lebensqualität und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, u.a. auch in vielen Handwerksbetrieben, in denen Nachhaltigkeit einen großen Stellenwert einnimmt. Mit unserer Praxishandelsschule, die wir seit dem Schuljahr 2020/21 betreiben, wollen wir dazu beitragen, dass Absolventinnen und Absolventen unserer Handelsschule und Handwerksbetriebe zueinander finden.

In dieser Region werden jährlich im Rahmen eines Wettbewerbes Innovationspreise für Produkte und Dienstleistungskonzepte in den Bereichen Lebenskraft, Kulinarik und Handwerk & Energie vergeben.

Am 23. Juni 2021 fand im Kultursaal St. Veit in der Südsteiermark die Innovationspreisverleihung 2021 in der Kategorie Handwerk & Energie statt. Für unsere Schule ist es eine besondere Auszeichnung, dass unsere neue Schulform „HAS am WERK“ bei dieser Veranstaltung mit dem SCHULINNOVATIONSPREIS 2021 des Steirischen Vulkanlandes ausgezeichnet wurde. Wir sind sehr stolz über diesen Preis und werden weiterhin alles dazu beitragen, interessierten Schülerinnen und Schülern unserer Handelsschule bereits während ihrer Schulausbildung die Möglichkeit zu geben, regionale Handwerksbetriebe kennenzulernen und vielleicht so ihren zukünftigen Arbeitgeber bzw. Ausbildungsplatz nach der Handelsschule zu finden. So geht Schule + Beruf.

Text: Mag. Ingrid Heinrich

SCHULE TRIFFT UNIVERISTÄT UND WIRTSCHAFT

Schulisches Lernen und Leben wird durch eine Vielzahl von Methoden und Veranstaltungen geprägt. Theoretisches Wissen im Klassenzimmer zu vermitteln ist selbstverständlich unumgänglich, aber es ist auch besonders wichtig, wertvoll und effizient, wenn man den in der Schule erworbenen Lehrstoff auch außerhalb des Schulgebäudes vertiefen und veranschaulichen kann.

Univ.-Prof. Gottfried Mauerhofer und Univ.-Assistent K. Philipp Rockenbauer – erfahrene Lean-Experten vom Institut für Baubetrieb und Baumanagement der TU Graz – vermittelten den Schülerinnen und Schülern der 4AK mit einem „LEGOWorkshop“ die Prinzipien von LEAN Management. Die „Lean-Denkweise“ soll dafür sorgen, dass Material- und Informationsflüsse in einem Unternehmen möglichst konstant und verschwendungsfrei ablaufen, mit dem Ergebnis, den Aufwand drastisch zu senken und den Ertrag merklich zu erhöhen. Hauptziel von LEAN Management ist es, sämtliche Prozesse und Aktivitäten so aufeinander abzustimmen, dass jegliche Art von Verschwendung entlang der gesamten Wertschöpfungskette vermieden wird. Kunden- und Mitarbeiterorientierung begleiten diesen kontinuierlichen Verbesserungsprozess bzw. dieses ständige Streben nach Perfektion.

Erfolgreich umgesetzt werden Lean-Prinzipien bereits seit geraumer Zeit von der Cserni Wohnen GmbH, Fehring. In den Räumlichkeiten dieses Unternehmens wurde mit einer „Lean Lego Haus Simulation“ diese Methode von den Schülerinnen und Schülern nach den Anweisungen der beiden Fachwissenschaftler selbst erfolgreich erprobt.

Nach vielen Schulwochen mit Distance-Learning und Schichtbetrieb waren die Rückkehr zum Präsenzunterricht und dieser Lehrausgang am 18. Mai 2021 eine lang ersehnte Möglichkeit, die Klassengemeinschaft zu stärken, was auch ausgiebig praktiziert wurde. Der gemeinsame Genuss einer Pizza leistete ebenfalls seinen Beitrag.

Vielen herzlichen Dank für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, die Wissensvermittlung und die Bewirtung!

Text: Mag. Ingrid Heinrich